Corona-Infos - Astrid-Lindgren-Grundschule

Direkt zum Seiteninhalt

Corona-Infos

Eltern
Bad Westernkotten, 11.01.2021


Liebe Schulgemeinde,

das Internet war heute morgen immens überlastet. Alle Schüler und Schülerinnen in Deutschland wollten gleichzeitig online unterrichtet werden - das hatte zur Folge, dass vieles nicht mehr funktionierte. Wir kamen nicht mehr in Sdui und auf die Padlets - es war zum Verzweifeln.

Ich denke, dass abends und früh morgens besser auf Sdui und die Padlets zugegriffen werden kann.  Schauen Sie zu diesen Uhrzeiten bitte rein.

Laden Sie sich dann am besten direkt alles herunter und drucken Sie Ihre Arbeitsmaterialien aus - das klappt dann hoffentlich besser als heute Morgen. Vorsorglich stellen wir die Arbeitspläne aber auch wieder auf die Homepage.  Auch die E-Infos finden Sie dort.

Zu den Zoomkonferenzen werden Sie per Email eingeladen, da Sdui morgens nicht verlässlich ist. Infos dazu erhalten Sie weiter oben.

Bitte verzagen Sie nicht - irgendwie werden wir das schon schaffen. Wir sind schon so weit gekommen, den Rest kriegen wir auch noch hin.

Viele Grüße

Hanna Michel-Kemper
Bad Westernkotten, 08.01.2021
 
 
Liebe Eltern,

 
 
am Montag starten wir in den Distanzunterricht. Die Lehrerinnen stellen alle nötigen Informationen dazu auf die Klassenpadlets. Dort finden Sie die Arbeitspläne, -blätter sowie weitere Informationen. Zusätzlich muss ihr Kind ggf. am Montag Unterrichts-materialien in der Schule abholen. Dabei sind bitte folgende Hygienevorschriften einzuhalten:

 
 
·        1,5 Meter Abstand halten (das gilt auf dem Weg, auf dem Schulhof und im Schulgebäude)
 
·        Masken tragen (auf jeden Fall auf dem Schulhof und im Schulgebäude)
 
·        Es dürfen sich immer nur maximal vier Schüler/Schülerinnen gleichzeitig in der Pausenhalle aufhalten  – und die   
        müssen auch noch aus unterschiedlichen Klassen sein
 
·        Beim Betreten des Gebäudes bitte Hände desinfizieren
 
·        Und raus geht es dann hinten beim Musikraum, damit wir unsere Einbahnstraßenregelung einhalten können.

 
Im Distanzunterricht bieten die Lehrerinnen auch Videokonferenzen an - so können sich die Kinder wenigstens virtuell sehen. Im Dezember haben wir die Erfahrung gemacht, dass das mit „Sdui“ derzeit nicht so gut klappt (die Serverkapazitäten reichen dort noch nicht aus – die USA ist uns da einen großen Schritt voraus). Deswegen werden wir für diese Videokonferenzen auf das Tool „Zoom“ zurückgreifen. Wie das geht, erkläre ich Ihnen in einem weiteren Elternbrief, der am Wochenende zur Verfügung steht (in Sdui und auf der Homepage). Per Mail oder Telefon können Sie mit Ihrer Klassenlehrerin Kontakt aufnehmen – das ist individuell geregelt – schauen Sie bitte dazu auf dem Padlet nach (nutzen Sie die Verlinkung unter „mehr“ bei Sdui).

 
 
Ich bin wochentags täglich in der Zeit von 7.30 – 12.00 Uhr im Büro erreichbar, ansonsten per Mail schulleitung@algbw.nrw.schule . Familien, die über kein Endgerät verfügen, werden von den Klassenlehrerinnen angerufen und holen das Gerät bitte morgen in der Schule ab – ich bin von 8-12 Uhr für Sie da.
 

Das Projekt „Mein Körper gehört mir“ (Klasse 3 und 4) wird in den Monat März verschoben.

 
 
Ich hoffe, dass wir diese Zeit gut überstehen, wir uns im Februar wiedersehen und der ganze ….. bald ein Ende hat.
Melden Sie sich bitte, wenn Sie Fragen haben.

 
 
Bleiben Sie gesund!!! Viele Grüße, natürlich auch an die Kinder

 
 
Hanna Michel gnt. Kemper
 
 
 
Bad Westernkotten, 07.01.2021
 
 
Liebe Eltern,
 
wir haben weitere Informationen vom Schulministerium erhalten. Wie ich bereits mitteilte, findet bis zum 31.01.2021 kein Präsenzunterricht statt und Ihr Kind lernt zu Hause.
 
Heute geht es vorrangig um die Notbetreuung:
 
Alle Eltern sind vom Ministerium aufgerufen, ihre Kinder - soweit möglich - zu Hause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten.
 
Die Kontaktreduzierung ist das höchste Ziel, das wir im Moment verfolgen – auch wenn es uns allen schwerfällt.
 
Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird.
 
Dringend appelliere auch ich an Sie: Melden Sie Ihr Kind nur dann in der Notbetreuung an, wenn es wirklich nicht anders geht. Eine Betreuung in der Schule kann nur eine Ausnahme sein, weil unsere personellen und sächlichen Voraussetzungen begrenzt sind.
 
Die Schulministerin verweist darauf, dass das sonstige schulische Personal für die Betreuung sorgen soll – wir haben aber so gut wie kein sonstiges Personal. Frau Vogelsang steht zwar zur Verfügung, aber auch nur in geringer Stundenzahl. Die MitarbeiterInnen der IOGS und ÜB sind in ihrem Stundenumfang an ihre Verträge gebunden. Die Lehrerinnen sollen den Distanzunterricht sicherstellen, wenn sie aber für Notbetreuungen eingesetzt sind, können sie nicht gleichzeitig Ihrem Kind im Distanzunterricht helfen.
 
Stellen Sie sich einmal vor, es würden genauso viele Kinder wie vor den Ferien in die Betreuung gehen, also ca. 70 Kinder – dann bräuchten wir täglich mindestens sechs Personen für die Betreuung. Bedenken Sie bitte auch, dass in der Betreuung kein regulärer Unterricht angeboten wird, wie es vor den Ferien war. Die Kinder könnten zu großen Teilen auch nicht am Distanzunterricht ihrer Lerngruppe teilnehmen, weil wir nicht über die nötigen Medien in der Schule verfügen. Die vorhandenen iPads werden nämlich an die Familien ausgegeben, die über kein Gerät verfügen.
 
In der Notbetreuung müssen wir feste Lerngruppen einrichten – diese werden wahrscheinlich jahrgangsübergreifend eingerichtet werden – das bedeutet, dass die Kinder ganztägig ihre Alltagsmaske tragen müssen, da wir nicht dauerhaft für ausreichende Abstände sorgen können.
 
Wenn Sie nun dringend eine Notbetreuung für ihr Kind benötigen, dann teilen Sie mir dies bitte bis morgen Mittag ca. 13 Uhr mit. Das Antragsformular können Sie hier herunterladen – bitte schicken Sie mir den ausgefüllten Antrag per Mail an schulleitung@algbw.nrw.schule oder werfen ihn in unseren Briefkasten an der Eingangstür.  
 
Ich bin mir bewusst, dass dies harte und sehr kurzfristige Maßnahmen sind – aber Kontaktvermeidung hat im Moment höchste Priorität.
 
Ein Elternbrief zum Distanzunterricht folgt morgen.
 
 
Viele Grüße                  
 
Hanna Michel gnt. Kemper
 
 
 
 
 
 
 
 
06.01.2021, 14.45 Uhr

Liebe Schulgemeinde,

ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein gutes neues Jahr, das hoffentlich bald besser wird, als es sich gerade zeigt.

Wie in der Pressekonferenz des Ministeriums gerade bekannt wurde, wird der Präsenzunterricht bis zum 31. 01.2021 ausgesetzt. Das heißt, es findet kein Unterricht in der Schule statt und Ihr Kind lernt zu Hause.  Notbetreuung wird angeboten werden.

Nähere Informationen erhalten Sie zeitnah von mir - ich warte derzeit auf detaillierte Vorgaben der Landesregierung.

In den letzten Wochen vor den Ferien gab es bei Sdui ab und zu Schwierigkeiten mit der zeitnahen Übermittlung von Informationen, da natürlich in solchen Momenten wie diesen sehr viele Nutzer gleichzeitig auf das Medium zurückgreifen. Ich kann Ihnen nur raten, wenn Sie bei Sdui in der Wartschleife liegen, alternativ einen Blick auf die Homepage zu werfen. Dort werden alle Informationen ebenfalls angezeigt.

Ich wünsche Ihnen trotz alledem einen schönen Dreikönigstag.

Viele Grüße

Hanna Michel-Kemper
Zurück zum Seiteninhalt